Aktuelle News

Triathleten sind jetzt offizielle Dörloper

Am 17.05.2019 haben vier Triathleten des TSR Olympia Wilhelmshaven nach sechs erfolgreichen Etappen das Ziel in Bensersiel erreicht. Katrin Keraudren, Holger Sauerwald und Sandra Junge starteten am 30.05.2019 in das Abenteuer Ossiloop.

Die erste Etappe von Leer nach Holtland war 10,5 Kilometer lang. Bei ca. 3.000 Startern wurde in 250er-Gruppen -eingeteilt nach eingeschätzter Lauf-Pace (x Minuten pro Kilometer)- gestartet. Keraudren und Sauerwald hatten die gleiche Pace und waren zwei Startgruppen vor Junge. Die erste Etappe war zum Eingewöhnen und lief bei allen drei ganz gut, wobei noch viele Sportler überholt werden mussten, da sie sich falsch eingeschätzt hatten.

Die zweite Etappe (zwei Tage später) war nur 8,8 Kilometer lang von Holtland zum Gut Stikelkamp. Nun wurden die Startgruppen nach der Platzierung des ersten Laufes eingeteilt. Auf den beiden ersten Etappen hatte das Wetter ein Einsehen mit den Läufern; es war nur ein bisschen zu kalt.

Die dritte Etappe von Bagband nach Holtrop war die längste mit 11,9 Kilometern und hier schlug das Wetter dann leider um. Alle Läufer hatten mit starkem Wind, Hagel und Regen zu kämpfen, aber die drei Starter vom TSR Olympia Wilhelmshaven sind ins Ziel gekommen, sogar mit verbesserten Zeiten.

Nun war die erste Hälfte des Ossiloops bereits geschafft und bei allen Etappen war am Wegesrand eine ausgelassene Stimmung. Die Läufer wurden angefeuert und man hatte das Gefühl, Ostfriesland erlebe eine emotionalen Flash, wie Junge es empfand.

Am Freitag, den 10.05.2019, ging es dann um Aurich am Weser-Ems-Kanal entlang. Hier konnten die Läufer dann sogar Sonnenschein genießen und absolvierten eine sehr schöne Strecke am Kanal und durch die Innenstadt von Aurich. Die Innenstadt von Aurich war sehr gut besucht und jeder Läufer hat bei soviel Begeisterung am Rand nochmal die letzten Kraftreserven herausgeholt.

Die letzten zwei Etappen lagen jetzt noch vor dem TSR-Trio. Keraudren und Sauerwald hatten es bis dato sogar unter die ersten 1.000 Startern geschafft und Junge war unter den ersten 1.500 Startern platziert.

Von Plaggenburg ging es dann bei der fünften Etappe nach Dunum. Diese Strecke war 11,3 Kilometer lang und hier wartete etwas Besonderes im Ziel: die Landfrauen von Dunum boten den Läufern im Ziel Ostfriesentee mit Kluntje und Sahne in Porzellantassen an. Da konnte man nicht Nein sagen.

Die letzte Etappe von Dunum nach Bensersiel war ein Traum für alle Läufer - im Sonnenuntergang 11,1 Kilometer am Deich entlang. In den Startgruppen hatten sich über die drei Wochen unterschiedliche Laufbekanntschaften gebildet und im Ziel war die Freude riesengroß, endlich Dörloper zu sein. Eine Verabredung zum nächsten Ossiloop 2020 steht schon. Dann geht es wieder vom Meer nach Leer.

Unterstützt wurde das Wilhelmshavener Laufteam von Martin Junge, der zwar nicht gelaufen ist, aber immer für den Transport zum Start- und vom Zielort nach Hause gesorgt hat.

Alle Beiträge
2019
mehr Beiträge anzeigen lade... keine weiteren Beiträge
arrowup