Melanie Otte stellt sich der Herausforderung

Ein seit vielen Jahren bei Radsportlern beliebtes Reiseziel im Frühjahr stellt die Baleareninsel Mallorca dar. Das Highlight dieser Reise sollte für Melanie Otte die Teilnahme an der 12. Austragung der Mallorca312 darstellen. Das Radrennen führte die Oldenburgerin auf 167 km und  2500 Höhenmetern über den nordwestlichen Teil der Insel und durch das Tramuntana-Gebirge.

Nach zweijähriger Pause fanden sich am Morgen des 30. April 8000 Radbegeisterte aus aller Welt in Platja de Muro ein. Bei besten Wetterbedingungen ging es zunächst auf flacher Strecke entlang der Bucht von Pollenca, bevor die teilweise sehr steilen Anstiege des Tramuntana-Gebirges den Athleten alles abverlangten. Die nicht minder steilen Abfahrten forderten von den Radfahrern höchste Konzentration und viel technisches Können, um bei Geschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometer wieder sicher ins Flachland zurückzukehren.

Nach 8 Stunden und 45 Minuten überquerte Melanie sichtlich geschafft, aber auch ebenso stolz ob der erbrachten Leistung, die Ziellinie, wo sie durch die Wilhelmshavener Vereinskameraden Martina Schöneich und Hans-Joachim Ernst in Empfang genommen wurde.

arrowup