Aktuelle News

Von Madrid bis nach Salamanca aber virtuell

2018 nahm Sandra Junge mit 9 weiteren laufbegeisterten Freunden am ersten deutschen Ragnar Staffellauf teil. Damals sind sie 250 km von Hamburg nach St. Peter Ording gelaufen. 2019 wiederholte das Team das Ganze in Schweden und ist dort um den Lake Malären gelaufen – der Zieleinlauf war im Schlossgarten von Stockholm, einer traumhafte Kulisse.

2020 sollten zwei weitere Staffelläufe folgen. Einmal wieder in Deutschland, von Hamburg nach St. Peter Ordingund in England an den berühmten White Cliffs. Ragnar Reebook Staffellauf kommt aus den USA und ist ein gemeinsames Teamevent. 10 Freunde finden sich und sie laufen in 24 h von z.B. Hamburg nach St. Peter Ording. Am Anfang wird festgelegt welcher Läufer welche Etappe übernimmt –Läufer 1 läuft also die 1. Etappe, 11. Etappe und 21. Etappe. Jeder Läufer läuft im Schnitt in den 24 h ca. 30 - 40 km. Die ersten 5 Läufer bilden ein Team, welches die 24 h gemeinsam in einem Bus/PKW verbringt und fährt von einem Übergabeort zum nächsten. Der eine Läufer steigt aus und der andere steigt ein und weiterer geht es zum nächsten Ort. Erst beim großen Wechselpunkt von Läufer 5 auf Läufer 6 sieht sich das gemeinsame Team wieder, dort kann dann auch Läufer 1 ersteinmal eine kleine Pause einnehmen. Vorrangig geht es bei diesem Staffellauf darum, dass das Team sich gut organisiert und jeden Läufer motiviert und unterstützt bei seinen Etappen, die Zeit für die Etappen ist zweitrangig.

Bei den ersten beiden Staffelläufen hat das Team erlebt, das an einigen Wechselpunkten der nächste Läufer noch nicht anwesend war und der Gelaufene völlig frustriert darüber war. Eigentlich war das Team nach dem ersten Staffellauf völlig fertig und total übermüdet in St. Peter Ording angekommen und das Wetter war damals sehr bescheiden, viel Regen und Wind auf der Strecke, aber überglücklich als alle Ihre Medaille bekommen haben. Letztes Jahr in Schweden hatte man traumhaftes Sommerwetter nur Sonne und keinen Regen, manche Streckenabschnitte waren an Straßen wo kein bisschen Schatten war, hatten sich sofort im ersten Supermarkt mit mehreren Litern Wasser eingedeckt.

Der Staffellauf von Madrid nach Salamanca stand eigentlich gar nicht auf dem Plan, aber da dieser, wie so vieles aufgrund von Corona abgesagt wurde, hat sich das Team dazu entschlossen diesen virtuell mitzumachen. Jeder Läufer hat sich seinen Laufabschnitt ausgesucht, Sandra hat sich für den 10., 20. und 30. Laufabschnitt entschieden, das waren insgesamt 39,2 km. Der Vorteil war,dass dieser Lauf an drei Tagen absolviert werden konnte und nicht innerhalb von 24 h. Am Freitag, den 30.05.2020 lief Sandra am frühen Morgen 14,1 km. Samstag kombinierte Sie ein Schwimmtraining im Bantersee mit dem anschließend Lauf von 8 km und Sonntag, 01.06.2020 lief Sie 17,1 km und war glücklich als Sie im Ziel war. Die Ergebnisse wurden über Strava an den Team Kapitän übermittelt und dieser hat das wiederrum weitergeleitet. Gegenseitig hat sich das Team über die sozialen Medien motiviert indem von den Etappen Bilder einstelltwurden.

Leider wurde nun der Wattenmeer Staffellauf abgesagt, nun hoffen das Team, das die Englandtour stattfinden kann, dieser soll im Oktober starten. Gemeinsam  nimmt das Laufteam um Sandra schon an einen nächsten virtuellen Lauf teil, am WorldOceanRun 2020!

 

Alle Beiträge
2020
mehr Beiträge anzeigen lade... keine weiteren Beiträge
arrowup