Aktuelle News

Kinder-/Jugendtrainingslager 2018 - trainieren wie die Großen

Wie bereits im Vorjahr führte unsere Triathlon-/Duathlon-Jugendabteilung auch in diesem Jahr wieder ein Trainingslager über die Zeugnis-/Winterferien in heimischen Gefilden durch. Dieses Jahr zog es den Tross aus 25 Kindern und Jugendlichen sowie drei Begleitern/Trainern - Birgit und Detlef Otten sowie Herbert Eikens - ins benachbarte Jever. Hier quartierte sich die Gruppe in der DJH-Jugendherberge ein, wo sie beste Unterkunfts- und Trainingsbedingungen vorfand. Neben einer großen Sporthalle stand auch ein sehr gut ausgestatteter Fitnessraum mit modernen Spinning-Fahrrädern in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Während ihre Schulfreundinnen und -freunde also - mehr oder weniger wohlverdient - die Füße ob der erbrachten schulischen Leistungen hochlegten, schufteten unsere Nachwuchstriathleten von Mittwoch (31.01.2018) bis Sonntag (04.02.2018) an der Verbesserung ihrer sportlichen Leistungsfähigkeit. Und es machte ihnen offensichtlich auch noch Spaß. Die Trainer hatten sich ein anspruchsvolles Programm überlegt, dass einem professionellen Trainingslager in nichts nachstand.

Der Mittwochnachmittag stand ganz im Zeichen der Anreise und Eingewöhnung in das neue Umfeld. Ein erstes Anschwitzen durfte dabei aber nicht fehlen, weshalb noch vor dem Abendbrot die erste Laufeinheit absolviert wurde.

Das Programm von Donnerstag treibt so manch einem sicherlich schon beim Lesen den Schweiß aus den Poren. Die Kinder und Jugendlichen absolvierten nach der Frühgymnastik vormittags zunächst ein umfangreiches Hallenprogramm bestehend aus Lauftraining, Crossfit (Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht) und kleinen Spielen. Nachmittags führten die Trainer dann Athletiktraining durch. Während die jüngeren Teilnehmer abends Zeit zur Erholung bekamen, fuhren die älteren Jahrgänge abends für eine Stunde ins Nautimo nach Wilhelmshaven, um hier die erste Teildisziplin eines Triathlons zu trainieren.

Freitags startete der Tag erneut mit Frühgymnastik, um die Muskulatur auf die kommenden Einheiten vorzubereiten. So legten alle Teilnehmer danach das Laufabzeichen ab, indem sie zwei Stunden lang in der großen Sporthalle ihre Runden drehten. Motiviert wurden sie dabei durch laute Musik und so verging die Zeit wie im Fluge. Nach einer ausgiebigen Mittagspause folgte für die älteren Jahrgänge eine einstündige Spinningeinheit, während die “Kleinen” Athletiktraining hatten.

Der Samstagvormittag stand dann ganz im Zeichen des Schwimmtrainings. Hierzu verlegte die gesamte Gruppe am Samstagmorgen in das Wilhelmshavener Nautimo. Hier wurden die Begleiter/Trainer um die vereinseigenen Schwimmtrainer Lena Baller, Jens Zählcke und Tom Tornow ergänzt. Nach zweistündigem Training und unzähligen Bahnen gab es eine verdiente Stärkung im WSSV-Heim - mit belegten Brötchen, Kakao und Obst. Am Samstagnachmittag, nach der Rückkehr nach Jever, hatte Detlef Otten bereits einen 500 Meter langen Geländerundkurs in unmittelbarer Nähe zur Jugendherberge abgesteckt. Je nach Leistungsniveau und Vorgabe der Trainer hatten die Kinder und Jugendlichen die Aufgabe, diesen Kurs entsprechend oft zu umrunden. Dieser Crosslauf wurde bei nasskaltem Wetter durchgeführt, was dem Spaß der Kinder und Jugendlichen keinen Abbruch tat.

Neben den diversen Sporteinheiten kam - wie auch in professionellen Trainingslagern für Erwachsene üblich - die theoretische Weiterbildung nicht zu kurz. So führten die Trainer Unterrichte in den Bereichen Schwimmtechnik, Ernährung, Motivation und Materialkunde durch. Auch der Spaß blieb natürlich nicht auf der Strecke; es wurden zusammen Filme geschaut und Gesellschaftsspiele gespielt, um die Abende zu füllen.

Trotz - oder vielleicht sogar wegen - dieses anspruchsvollen Programms war die Stimmung der Teilnehmer auch dieses Jahr wieder hervorragend. Wie drückte es Rhea Junge aus: “Die letzten Tag waren anstrengend, aber es hat auch wieder so viel Spaß gemacht”. Auch Detlef Otten zeigte sich überaus zufrieden mit dem Ablauf, den Trainingsbedingungen sowie den Leistungen und Erfolgen seiner Schützlinge: “Es ist toll zu sehen, wie sich unsere Kinder und Jugendlichen entwickeln. Auch uns Betreuern macht es wahnsinnig viel Spaß, denn wir sehen täglich Verbesserungen. Das bestärkt uns darin, auch im kommenden Jahr wieder ein Trainingslager dieser Art durchzuführen.”

Alle Beiträge
2018
2017
mehr Beiträge anzeigen lade... keine weiteren Beiträge
arrowup